Schöne Fassade – viel dahinter

Viele schöne Gebäude locken in die Altstadt von Rosenheim. Einige davon sind sogar preisgekrönt. So erhielt der historisch schmucke Bau in der Innstraße mit der Hausnummer 22 im Jahr 2011 den Fassadenpreis der Stadt. Verantwortlich für den Umbau des denkmalgeschützten Hauses ist Dipl. Ing. Architekt Martin Schaub.

 Historische Substanz in neuem Glanz    

Mit viel Gefühl für den historischen Charakter des Wohnhauses in der Innstraße 22 hat Martin Schaub das repräsentative Stadthaus wieder zu neuem Glanz gebracht. „Zunächst einmal galt es zu überlegen: Was genau verträgt diese historische denkmalgeschützte Fassade – und was nicht.“ erklärt Martin Schaub. Für das Gebäude aus dem Jahr 1899 fand der Architekt eine wirkungsvolle Antwort.

Nach wie vor entspricht die ausgeführte Farbgebung der Fassade der Erstfassung. Die vorhandenen Kunststoff-Fenster wurden aber erneuert: Holzfenster mit Dreifach-Wärmeschutzverglasung zeugen nun wieder vom ursprünglichen Gesicht des Hauses. „Die bestehenden Fenster waren nicht mehr funktionsfähig. Mit den neuen Fenstern haben wir das authentische Erscheinungsbild wieder sichtbar gemacht und zudem die Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung erfüllt“ berichtet Schaub.

Die Fassadensanierung wurde durch umfangreiche Putzausbesserungen und einen Renovierungsanstrich mit Mineralfarben ergänzt.

Energetisch fit für die Zukunft

Durch die neuen Fenster und die Dämmung aller Dachflächen ist das Gebäude jetzt fit für die Zukunft. Energetische Einzelmaßnahmen – die trotzdem ihre Wirkung zeigen. Die rund 50 Jahre alte Dachdeckung wurde gänzlich erneuert. Inzwischen ist das Dach neu mit roten Biberschwanzziegeln und Kupferblech gedeckt. Durch die Zwischensparren- und Aufsparrendämmung erreichte man eine hochwertige Dachdämmung, die von der KfW-Förderbank mit einem zinsgünstigen Darlehen gefördert wurde.

So sah das Dach vor der Sanierung aus…

 

„Alte Bausubstanz ist mit großem Respekt zu behandeln“ wissen die Netzwerker von Q5 Architektur. „Das Erscheinungsbild zu wahren und ein Gebäude energetisch in die  Zukunft zu überführen – das ist dabei die Kunst.“ so Martin Schaub. In diesem Fall wurde zusätzlich ein Restaurator hinzugezogen, der relevante Bauteile wie Fenster, Gesimse und Fenstereinfassungsstuck untersucht hat.

Mit den Q5-Architekten lassen sich energetische Sanierung, Umnutzung oder Anbau sinnvoll verwirklichen. Die „Einstiegsberatung“ ist bei den Netzwerkern kostenlos. In einem Vorgespräch werden relevante Daten wie Hausart- und Alter, Grundstücks-größe, beheizte Wohnflächen, Anzahl der Wohneinheiten, Nebenkosten etc. geklärt. Und es wird besprochen, in welchem Umfang überhaupt saniert werden soll und was die Planungsleistungen kosten. Bei einer dann folgenden Begehung prüft der Experte das Haus auf energetischeSchwachstellen, Mängel und Schäden. Der folgende  Beurteilungsbericht enthält konkrete Empfehlungen zur Modernisierung der einzelnen Bereiche der Gebäudehülle wie Dach, Wand und Fenster und der Gebäudetechnik, wie Heizung und Lüftung mit einer detaillierten Kostenberechnung als Gesamt-Konzept.

Es ist immer möglich, die Gebäudeenergieeffizienz verbessern. Die Belohnung dafür ist nun der Fassadenpreis“ freut sich Martin Schaub.

 

Zur Person / Hintergrund:Martin Schaub, Dipl. Ing. Architekt, Jahrgang 1955, führt seit 1985 sein eigenes Architekturbüro in Rosenheim mit drei Mitarbeitern. Er ist Gründungsmitglied des Architekten Netzwerks Q5 und bringt dort im Speziellen seine fachlichen Kernkompetenzen im Bereich Energieberatung, Baubiologie, ökologisches Bauen und Architektur als Spiegelbild der Persönlichkeit (die Dritte Haut des Menschen) mit ein. Die Q5 Experten kombinieren ihre Erfahrungen ständig und erarbeiten Lösungen zu vieldiskutierten Themen wie Wärmedämmung, Solarenergie, regenerative Heizungstechnik mit Holz, Pellets, Geothermie und Wärmepumpe, Sonnen-Häuser und Passivhaus-Technik. Der Experten-Austausch bringt sowohl Kosten, als auch Qualität und Gestaltung auf einen Nenner – zum Nutzen der Auftraggeber.

Mehr Informationen gibt es unter www.architekt-schaub.de und www.q5architektur.de

 

 

Neue Beiträge

Neue Kommentare

    Archive

    Kategorien

    Meta

    Eva Mittner Verfasst von: